acwsoft Startseite acwsoft Startseite

Super 8 lebt!
Wittner Chrome 200D

Kameras
Nizo
Agfa
Bauer
Andere
Filmaufnahme Zubehör
Anleitungen
Links

Filmbearbeitung
Filmschnitt
Tonbespurung
Archivierung und
  Filmpflege

Anleitungen
Links

Projektoren
Braun
Bauer
Elmo
Andere
Projektionslampen
Projektorreinigung
Anleitungen
Links

Filmtransfer
Frameraten Problem
Hotspot Problem
"Stürzende Linien"
Lösungskonzept
Hardware
Software
Links

Super 8 auf Youtube
Test von Material und
 Laboren

Spaß und Kunst

Preisliste
Super 8

Online-Shop
Bedienerhilfe  Warenkorb sehen




Kameras

Nizo

Nizo ist ein der edelsten Kameramarken: Die großen Stumm-Modelle (S480, S560, S800, S481, S561, S801 und Professional) und alle Sound-Modelle (mit Ausnahme der Nizo Integral) belichten den Wittner 200D als 250 ASA Daylight Film, Filter-Schalter auf Symbol Tageslicht "Sonne". Das Ausschwenken des Wratten 85A Filters erledigt die Kamera per Filterkerben-Fühler im Kassettenfach. Die Nizo Kompaktkameras (148, 156 usw.) und die Integral belichten den 200D als 250 ASA Tungsten Film, Filter-Schalter auf Symbol Kunstlicht "Lampe".

Gossen Batterieadapter Wir empfehlen Ebay-Schnäppchenjägern die Nizo Professional (aber unbedingt klären, ob der Auslöser funktioniert, s.u. Elko-Zeitbombe.) Alternativ kann man sich die Modelle S480, S560, S800, S481, S561, S801 anschaffen, die sich durch die Zoomstärke unterscheiden, letztere (S800 / S801) mit 12x Zoom Schneider Kreuznach Optik sind optisch der Professional vergleichbar und günstig.

Beachten sollte man aber, dass man sich mit diesen Kameras das Quecksilberoxid Batterie Problem einfängt, diese Kameras arbeiten mit 2 Stck. PX625 / PX13 Quecksilberoxid 1,35V Belichtungsmesser Batterien, und diese gibt es (aus Umweltschutzgründen) seit vielen Jahren nicht mehr. Aktuelle Silberoxid Batterien haben eine zu hohe Spannung (1,55V). Statt langer Abhandlungen hier die Lösung: Kaufen Sie den Gossen Batterie-Adapter (s. Abbildung), lieferbar z.B. über Foto Brenner für € 25,00. Er passt in das Batteriefach der Nizo und adaptiert es auf 2 Stück gängige Silberoxid Batterien Panasonic SR44. Getestet mit S800, für alle Fälle hier eine Kurzanleitung.

Nizo S800 schwarz Bekannte Probleme älterer Nizos:
  • Nizo Professional und S480, S560, S800, S481, S561, S801: Ausgelaufene Batterien in der Batteriebox der großen Nizos, hier sollte man den Verkäufer unbedingt vorher fragen, weil die Batteriekontakte im Fach beschädigt sein können.
  • Nizo Professional: Die Professional ist eigentlich eine aufgebohrte S801, die man seinerzeit TV tauglich machen wollte. Weil man am eigentlichen Kameradesign nichts verändern wollte, wurde dann die gesamte zusätzliche Elektronik (für Unterstützung aller Synchronton Verfahren) mit zahlreichen Buchsen sowie Spannungsregulierung für Belichtungsmesser (bei der Professional entfallen separate Belichtungsmesserbatterien) hinter den Auslöser gepackt. Entsprechend ist dieser Bereich so verbaut, dass selbst erfahrene Elektrobastler angesichts der Vielzahl hauchdünner kreuz und quer an 2 übereinanderliegenden Platinen verlöteten Käbelchen an ihre Grenzen stoßen. D.h. Reparaturen im Bereich hinter dem Auslöser nahezu unmöglich. Hier treten nach drei Jahrzehnten zwei technischee Problem auf, die die Professional gegenüber den Vorgängern eher anfälliger erscheinen lassen: Die Elko Zeitbombe: Ein fetter 470 Mikrofarad Elko (gekoppelt mit dem Auslöseschalter der Platine) fängt jetzt nach Jahrzehnten an, Schwierigkeiten zu machen (Austrocknung), Resultat: Auslöservorgang "hakt". Kamera löst gar nicht aus, zu spät und läuft nach Loslassen des Auslösers mehrere Sekunden nach. Weil der Bereich kaum reparabel ist, vergewissern Sie sich bei Ebay diesbezüglich vor dem Kauf.
  • Ein weiteres Problem der verbauten Elektronik hinter dem Auslöser der Nizo Professional: Während bei den Vorgängern die Kontakte der Batteriebox bei Anklappen des Handgriffs direkt fest am Boden der Kamera montierte Kontakte berühren, ein Kabelbruch also unmöglich ist, führt die Professional die Spannung aus dem Handgriff per Verkabelung in die Platine hinter dem Auslöser, entsprechend kann häufiges An- und Abklappen des Griffes Kabelbruch ausgelöst haben, die Kamera sagt dann gar nichts mehr (d.h. auch Zoom, Belichtung usw. keine Reaktion).
  • Bei den kleinen Nizo Kompaktkameras - 148, 156 usw. - reagiert manchmal der Einschalter nicht mehr, man vermutet einen Riesendefekt, ist aber nur ein verunreinigter Kontakt. Im Innern des Kassettenfachs das schwarze Blech abschrauben, darunter sind die Schrauben, die den vorderen Deckel halten. Sie werden dann meistens an den Schalterkontakten des Einschalters grünliche Korrosion sehen, mit Q-Tips (das mit Reinigungs-Alkohl getränkt ist) reinigen, danach läuft alles wieder. Alles vorsichtig wieder zusammenbauen. Auf keinen Fall am demontierten Deckel an den Schaltern drehen, sonst greifen die nachher nicht wieder richtig in die Mitnehmer der Potentiometer auf der Platine.
Agfa

Die Afga Movexoom 6 / Movexoom 10 MOS Electronic sind technisch attraktive und fortschrittliche (integrierte Schaltung) Kameras mit Optiken von Minolta, durchaus eine Alternative zu den Nizos. Einen Fühler für die Filterkerbe hat die Movexoom MOS zwar, interpretiert die Tageslicht Kennung des 200D aber als einen früher vertriebenen "Universalfilm" Kodak 160G, der immer filterlos und immer 160 ASA belichtet wurde. Der 200D wird damit leicht überbelichtet, was sich aber in der Praxis nicht auswirkt.

Bauer

Bauer Die moderneren Modelle nach 1970 belichten den 200D als 250 ASA Tungsten Film, Filter-Schalter auf Symbol Kunstlicht "Lampe" stellen. Die gehobenen Modelle der A-Reihe (A 512, A 508, A 506) haben einen Fühler für die Filterkerbe, interpretieren die Tageslicht Kennung des 200D aber als einen früher vertriebenen "Universalfilm" Kodak 160G, der immer filterlos und immer 160 ASA belichtet wurde. Der 200D wird damit leicht überbelichtet, was sich aber in der Praxis nicht auswirkt. Die Kameras der A Reihe verfügen über Schneider Kreuznach Optik und Sektorenblende für raffinierte Überblendeffekte, auch aus heutiger Sicht anspruchsvoll.

Andere

Canon 1014 Electronic Der Kenner möchte hier sicher als erstes Beaulieu hören. Hier gibt es beim 200D Film keine Probleme, da man bei Beaulieu sowieso den gewünschten ASA Wert voreinstellen kann. Das Elitäre an diesen Kameras sind die Wechseloptiken und der (von der Spiegelreflexkamera übernommene) Schwingspiegel (d.h. es fällt immer das gesamte Licht auf den Film), der Nachteil sind die elitären Ebay-Preise, die elitären Preise für die Reparatur bzw. den Ersatz der (meist mittlerweile defekten) propietären Akkus. Lösungen hierzu bieten FFR Filmtechnik und Wittner.

Canon hat keine Probleme mit dem 200D. Für den Profi ist die 1014E (Abbildung) sicherlich das Objekt der Wahl, das, vor allem wegen der hochwertigen und lichtstarken (1:1,4) 10x Zoom Optik. Die Ebay Preise sind allerdings fetzig. Bei der sehr lichtstarken (1:1.0) C310XL für den 200D Film den Filter auf Kunstlicht "Glühlampe" stellen, dann wird der Film korrekt mit ASA 250 filterlos belichtet.

Die Nikon R10 belichtet den 200D korrekt und besticht durch ihre lichtstarke Nikkor 7-70mm F1.4 Macro Optik. Selten bei Ebay zu bekommen, dann leider meist nur zum (hohen) Festpreis.

Filmaufnahme Zubehör

In Vorbereitung.

Anleitungen

Hier einige Quellen kostenloser PDF Handbücher / Informationen zu Super 8 Filmkameras und Aufnahmezubehör.
Links

  • Super 8 Database - Sehr umfangreiches bebildertes Verzeichnis von Super 8 Produkten, nicht nur Kameras, Projektoren, auch Randprodukte wie Filmbetrachter, Klebepressen, Filmleuchten, S8 Kinderkinos. Wer zu einem bei Ebay angebotenen S8 Produkt genauere technische Informationen sucht, sollte zuallererst hier rein schauen.
  • Super 8 Seite von Walter Wienen - Ganz excellente Beschreibung der Bauer, Beaulieu und Nizo Profikameras, besser geht's nicht
  • Korrekte Einstellung des Kodak E100D Films an Super 8 Kameras.
  • Flimmern für den Fortschritt - Beitrag von Schmalfilm.de zum 50jährigen Bestehen von Super 8
  • Schmalfilm.de - Herausgaber des monatlichen "Schmalfilm" Magzins.
  • Celluloidfilm.de - Klub der Celluloid Freunde (alle Filmformate), monatlich erscheint zum Selbstkostenpreis das Magazin "Cine 8-16".
  • Super 8 Ära auf Vimeo.com - große Auswahl neuerer Super 8 Filmclips (meist von Amateuren), meist in guter Qualität digitalisiert.
  • Mike's cams - Gute Beschreibung der wichtigsten Super-8 Kameras, nicht nur Mainstream wie Bauer / Nizo, sondern auch unterschätzte Modelle z.B. von Agfa, Chinon und Cosina (letztere bauten Kameras für zahlreiche andere Kameramarken).
  • Canon Kamera Museum - Canon beschreibt hier seine alten "Schätzchen" u.a. auch die Schmalfilmkameras von 1956-1970 und 1971-1982.
  • Die geheimen Entwicklungen der Schmalfilmbranche - Teil1 - Was wäre, wenn die Schmalfilmbranche nicht in den 80igern durch das Aufkommen von Videofilm kalt erwischt worden wäre? Diese unterhaltsame Einblick der Zeitschrift Schmalfilm zeigt, was die S8 Big Player Ende der 70iger zum Patent angemeldet haben.
  • Ein Berner entwickelt immer noch Super 8 Filme - Zeitungsbericht zum Schweizer Entwicklungslabor Graficolor.


Update: 01.01.15